Waterproof

Einmalige Sondervorstellung im Rahmen der Reihe „Filme des Orients“

Vorstellung in Arabisch mit deutschen Untertiteln.

Aysha, Khawla und Rehab sind Klempnerinnen in einem der trockensten Länder der Welt: Jordanien. Sie reparieren Rohrbrüche, reinigen Wassertanks und zeigen Hausfrauen den richtigen Umgang mit Wasser. Aysha wurde von Khawla Al-Sheikh, der ersten Klempnerin Jordaniens, ausgebildet. Seitdem arbeiten sie zusammen in Khawlas Vereinigung für Klempnerinnen und sind enge Freunde geworden. Khawla hat scheinbar alles erreicht, bis sie wegen Korruptionsverdacht vor Gericht treten muss. Der Ruf der NGO leidet ebenso wie die Freundschaft zwischen Aysha und Khawla. Als Khawla ihre Freundin Aysha braucht, um vor Gericht für sie auszusagen, weiß Aysha nicht, was sie tun soll. (Quelle: Verleih)

Deutschland 2019; Regie: Daniela König

In Kooperation mit Ostwestpassagen e. V.

Zu Ostwestpassagen: “Ostwestpassagen” ist eine private und ehrenamtlich geführte Stiftung. Sie leistet Beiträge zum Dialog der Kulturen und konzentriert ihre Arbeit auf einen friedensfördernden Diskurs zwischen Orient und Okzident. Dem Namen der Stiftung folgend werden Veranstaltungen durchgeführt, die vielfältige und vielschichtige Verbindungslinien zwischen den Kulturen aufzeigen und das gegenseitige Verständnis fördern. Die „Ostwestpassagen“ öffnen Zugänge zu teilweise unbekannten Lebenswelten und regen an zum Austausch über unterschiedliche, bisweilen gegensätzliche oder gemeinsame Interpretationen fremder Kulturen. Dabei bemühen sich die Initiatoren um eine differenzierte Wahrnehmung jenseits von Idealisierung und Entwertung. Die Kulturinitiative Ostwestpassagen hat zu Beginn des Jahres 2015 begonnen und ihre Arbeit 2022 in eine Stiftung überführt. Die Arbeit der Stiftung vollzieht sich stets in Kooperation mit anderen Institutionen und Einzelpersonen.

 

Mehr anzeigen
Ab 0 Jahren  |  88 Minuten

Spielzeiten, Tickets & Reservierung