Mann beißt Hund (OmU)

MANN BEISST HUND - C’est arrivé près de chez vous (1992, OmU)

Mittwoch, 11.03. 21.00 Uhr in der Harmonie

(DIS)HARMONIE MORBID CLASSICS

Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln

Mit persönlicher Einführung von Christopher Tauber (Zwerchfell Verlag)

Ein dreiköpfiges Reporterteam begleitet den Auftragskiller Ben ein paar Wochen bei der Arbeit. Dieser erklärt dem Trio so wortreich wie praxisnah die technischen und psychologischen Hintergründe seiner Tätigkeit und hat auch sonst zu ziemlich jedem Belang der westlichen Zivilisation Wissenswertes mitzuteilen. Mit zunehmendem Distanzverlust lassen sich die Reporter schließlich sogar als Helfer einspannen und müssen deshalb selbst dran glauben, als Ben sich eines Tages mit den falschen Leuten anlegt.

Der krasse Gegensatz eines „Feel Good“-Movies wurde seinerzeit in Cannes mit dem SACD Preis und kurioserweise mit einem „Special Award of the Youth“ ausgezeichnet, was sicherlich seiner waghalsig tabureichen, aufwühlenden Thematik und Darstellungsform geschuldet ist, denn MANN BEISST HUND ist wahrlich kein Film, der gefällt, wohl aber ein unverschämtes Schelmenstück mit immenser Bedeutung als Impuls einer Reflexion gleichermaßen über verrohende Kinowelten wie über deren sich damit verlustierendes Publikum, und zwar sowohl die dokumentarische wie die narrative Ebene betreffend, die hier verstörend ineinander fließen. Die mehrfach preisgekrönte belgische Mediensatire um einen Serienkiller (Benoît Poelvoorde), der von einem Kamerateam begleitet wird, ist einer der kontroversesten Filme der letzten 20 Jahre. Grund genug diesen endlich in der (Dis)Harmonie zu zeigen!

Regie: André Bonzel, Rémy Belvaux, Benoit Poelvoorde; Darsteller: Hector Pappert, Benoit Poelvoorde, Jacqueline Poelvoorde Papp, Nelly Pappert u.a.

Mehr anzeigen
Ab 18 Jahren  |  100 Minuten