Der Fall Assange - Eine Chronik

Sonderveranstaltung zum 3. Hessischen Dokumentarfilmtag

In Anwesenheit der Regisseurin Clara Lopez Rubio mit anschließendem Filmgespräch, der Film läuft in der engl. OmU

In Kooperation mit dem Frankfurter Presse Club

Aktivist und Agitator oder bedrohter Journalist? Die britische Regierung hat Juni 2022 die Auslieferung des Wikileaks-Gründers Julian Assange an die USA bewilligt. Und damit hat sie über die Zukunft des investigativen Journalismus und der Demokratie entschieden. Ein juristischer Fall mit zahlreichen internationalen Verstrickungen, für den die sozialen und politischen Folgen noch nicht absehbar sind. Der Dokumentarfilm “Hacking Justice” erzählt den ganzen „Fall Assange”.

Neben der spanischen Filmemacherin, die aus Berlin anreist, werden die Frankfurter DJV-Vorsitzende Dr. Ina Knobloch, Peter Gerhardt, Auslandjournalist hr Fernsehen und Dr. Simon Gerdemann, Wissenschaftlicher Leiter des Projekts ‚Wirkungsanalyse des deutschen und europäischen Whistleblowing-Rechts‘ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), teilnehmen. In dem Filmgespräch stehen Themen wie „Pressefreiheit“ und „Gefahren für Whistleblowing und investigative Recherche in Europa“ im Mittelpunkt.

Spanien 2017; Regie: Clara Lopez Rubio, Juan Pancorbo

Mehr anzeigen
Ab 18 Jahren  |  89 Minuten