Amos Oz - The Fourth Window

JÜDISCHE FILMTAGE 2022

Vorstellung in engl./hebr. OmU

Hinter der internationalen Erfolgsgeschichte von Amos Oz - einem Schriftsteller, dessen Werke in 45 Sprachen übersetzt wurden und der als Wortführer und Symbol des israelischen Gewissens gilt - verbirgt sich ein turbulentes Privatleben. Als er zwölf Jahre alt war, starb seine Mutter durch Selbstmord. Einige Jahre vor seinem Tod beschuldigte ihn seine Tochter, in ihrer Kindheit körperlich und seelisch gewalttätig gewesen zu sein. Anhand einer Reihe von Gesprächen mit Nurit Gertz, seiner letzten Biografin sowie einer Mischung aus biografischen Passagen, Literaturexzerpten und Gesprächen mit wichtigen Menschen aus seinem Leben (u.a. Natalie Portman, die seinen Roman Eine Geschichte von Liebe und Finsternis verfilmte) erzählt The Fourth Window die letzte Geschichte von Amos Oz."Als ich klein war, wollte ich einmal ein Buch werden. Nicht ein Schriftsteller. Menschen kann man töten wie Ameisen. Schriftsteller sind auch nicht schwer zu töten. Aber nicht Bücher: Egal, wie systematisch man versucht, sie zu vernichten, es besteht immer die Chance, dass ein Exemplar überlebt und in irgendeiner Ecke einer abgelegenen Bibliothek irgendwo in Reykjavik, Valladolid oder Vancouver sein Dasein fristet." (Amos Oz, Eine Geschichte von Liebe und Finsternis)

Israel 2021; Regie: Yair Qedar

Mehr anzeigen
Ab 18 Jahren  |  86 Minuten