A Dark Song

(Dis)Harmonie - Die Reihe für den abseitigne Film

Mittwoch, 24.11. um 21:00 Uhr in engl. OmU

In Anwesenheit von Hauptdarsteller Steve Oram

Sophia Howard mietet in einer entlegenen Gegend ein altes Haus, in dem ihr dann der Okkultist Joseph Solomon bei einem Ritual helfen kann. Mit dem will Sophia ihren eigenen Schutzengel beschwören, der es ihr ermöglichen soll, mit ihrem toten Kind zu reden. Das Ritual ist aber enorm zeitaufwändig und intensiv und verlangt, dass sie sich einen Monat lang in dem Haus einsperren. Je länger es dauert, desto wahnsinniger werden sie. Eines Tages bemerken sie, dass sie nicht mehr alleine sind und sie Engeln und Dämonen Tür und Tor geöffnet haben…

Düsterer Okkult-Thriller gefällig, der einem das Fürchten auf Grund seiner bitteren Ernsthaftigkeit lehrt. Bitteschön, hier wird moderner Indie-Horror neu definiert. Oder wie unser gern gesehener Gast, Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger meint: „A DARK SONG ist einer der seltenen Horrorfilme, die sich ernsthaft und mit einem deutlichen Interesse an Tiefenpsychologie dem okkulten Thema widmen und die Struktur des Rituals als Basis nutzen. Dabei zerfließen die Übergänge zwischen den Welten und wir tauchen mit den Hauptfiguren ganz in den Kosmos des Rituals ein." Neugierig geworden?

Ireland, Großbritannien 2016; Regie: Liam Gavin

Darsteller: Steve Oram, Catherine Walker, Susan Loughnane

Mehr anzeigen
Ab 18 Jahren  |  99 Minuten

Spielzeiten, Tickets & Reservierung