Im Rahmen des 17. LICHTER Filmfest Frankfurt International werden im Eldorado vom 17.04. bis 21.04.2024 ausgewählte Filme gezeigt: Ob internationale Festival-Hits oder regionale Geheimtipps, die von LICHTER kuratierte Filmauswahl bietet wie jedes Jahr eine breite Vielfalt an Genres. Filmische Werke wie der Animationsfilm Robot Dreams, der Familienthriller Brief History of a Family oder das Filmdrama Sterben erzählen Geschichten von Zukunft, Familie und Identität. Sie alle laufen zum ersten Mal in Hessen über die Leinwand.


Zeit Verbrechen: Der Panther

In Anwesenheit des Regisseurs | Hessenpremiere | Deutschland 2024 | Regie: Jan Bonny | 76 Min. | Deutsche Originalversion

Die wahre Geschichte eines V-Manns bei der Drogenmafia. Lars Eidinger ist dieser Panther, der immer unter Druck durch deutsche Welten driftet. Jan Bonny gelingt ein sensationeller Gangsterfilm auf den Spuren von "Heat". Plötzlich sieht der Schauplatz Leverkusen aus, wie ein Vorort von LA.
Der Panther ist eine von vier Folgen der Anthologie-Serie „Zeit Verbrechen“, entstanden nach dem gleichnamigen Podcast.

Tickets für Mittwoch, 17.04.2024 um 18:30 Uhr

 

 

Foreign Language (Langue Étrangère)

In Anwesenheit der Regisseurin | Hessenpremiere | Deutschland/Frankreich/Belgien 2024 | Regie: Claire Burger | 101 Min. | Deutsch/ Französische Originalversion mit englischen Untertiteln

Im Rahmen eines deutsch-französischen Austauschprogramms sehen sich die Teenager Lena und Fanny nach langer Brieffreundschaft zum ersten Mal in Person. Anfangs verstehen die Beiden sich nicht, obwohl ihre elterlichen Probleme und ihr Interesse für linken Aktivismus sich spiegeln – bis es auf einer Hausparty unter Pilzeinfluss zu einem schicksalhaften Zungenkuss kommt. Wo fremde Zungen, fremde Sprachen sich berühren und vermischen, da wächst sie heran: die Zukunft Europas.

Tickets für Mittwoch, 17.04.2024 um 20:15 Uhr

Nam June Paik: Moon is the oldest TV

USA/ Korea 2023 | Regie: Amanda Kim | 110 Min. | Englisch, Deutsch, Koreanisch mit englischen Untertiteln

Bereits Jahre bevor The Buggles „video killed the radio star“ auf MTV proklamierten, hatte sich schon jemand vorgenommen, das Medium Video zu verstehen und von innen heraus zu zerstören: Ausgerüstet mit der radikalen Attitüde der Avantgarde und inspiriert von gegenkulturellen Größen wie John Cage führte der zukunftsweisende Videokünstler Nam June Paik einen erbitterten Kampf gegen die selbsternannten „hohen Künste“.

Tickets für Donnerstag, 18.04.2024 um 18:00 Uhr

 

The Nature of Love (Simple comme Sylvain)

César Awards: Best foreign film | Hessenpremiere | Kanada/Frankreich 2023 | Regie: Monia Chokri | 112 Min. | Französisch, Englisch mit englischen Untertiteln

Nach zehn Jahren zusammen scheint die Gewohnheit über dem Akademikerpaar Xavier und Sophia zu liegen wie ein Leichentuch. Kein Wunder also, dass sich eine Midlife-Crisis anbahnt. Diese tritt in Form des einfachen Handwerkers Sylvain auf, der Sophia bei der Renovierung ihres Landhauses begegnet. Eine feurige Affäre kann für kurzfristige Ablenkung sorgen, aber hat das ungleiche Paar eine Zukunft?

Tickets für Donnerstag, 18.04.2024 um 20:15 Uhr

 

 

Robot Dreams

Oscar Nominierung: Bester animierter Spielfilm | Spanien/Frankreich 2023 | Regie: Pablo Berger | 102 Min. | OV (ohne Dialog)

“Sind Sie allein?” Von dieser Frage einer Fernsehwerbung angesprochen, kauft der einsame DOG sich einen Roboter-Freund, mit dem er fortan jede Minute zusammen verbringt. Doch als sie unerwartet getrennt werden, steht plötzlich die Zukunft ihrer Freundschaft auf dem Spiel. Ohne Worte aber mit viel Gefühl berührt dieser Animationsfilm in stillen Momenten und ansteckenden Tanzszenen gleichermaßen.

Tickets für Freitag, 19.04.2024 um 18:00 Uhr

 

Ellbogen

In Anwesenheit der Hauptdarstellerin | Hessenpremire | Deutschland/Türkei/Frankfreich 2024 | Regie: Aslı Özarslan | 86 Min. | OV (Deutsch)

In Berlin Wedding lernen wir die 18 Jahre alte Hazal kennen – mit ihrer (Feier)Wut und all ihren Widersprüchen. Die Verfilmung des Debütromans von Fatma Aydemir wurde auf der Berlinale frenetisch gefeiert: Ellbogen erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die aus der Gesellschaft verdrängt wird. Sie muss nach Istanbul fliehen und die Weichen ihres Lebens neu stellen. Man will mit ihr durch die Nacht rennen, man will wissen, wie es mit ihr und mit uns allen weitergeht.

Tickets für Freitag, 19.04.2024 um 20:00 Uhr

 

 

Solo

Deutschlandpremiere | Kanada 2023 | Regie: Sophie Dupuis | 102 Min. | Französisch, Englisch Originalversion mit englischen Untertiteln

With a taste of your lips, I’m on a ride.” Die junge Dragqueen Simon stöckelt mit natürlicher Grazilität über die Laufstege der Dragszene von Montréal, bis er auf den charmanten Olivier trifft und sich in diesen verliebt - Head over Heels. Doch seine zweite Hälfte erweist sich als hinterlistiger Manipulateur und macht Simon abhängig von ihm und seiner Liebe. ”I’m addicted to you. Don’t you know that you’re toxic?

Tickets für Freitag, 19.04.2024 um 22:00 Uhr

 

My Favourite Cake -  کیک محبوب من

Hessenpremiere | Iran/Frankreich/Schweden/Deutschland 2024 | Regie: Maryam Moghaddam, Behtash Sanaeeha | 97 Min. | Farsi Originalversion mit deutschen Untertiteln

Wie eine Rebellin wirkt sie auf den ersten Blick nicht – die Witwe Mahin lebt ein bescheidenes, einsames Leben in Teheran. Dennoch denkt sie oft sehnsüchtig an ihre Jugend, als Frauen noch nicht ständig den Zorn der Sittenpolizei fürchten mussten. Nach einer flüchtigen Begegnung mit dem Taxifahrer Faramarz stürzt sich die 70-Jährige kurzerhand in ein romantisches Abenteuer. Doch welche Zukunft bleibt für die rebellische Kraft der Liebe im Schatten des iranischen Regimes?

Tickets für Samstag, 20.04.2024 um 17:00 Uhr

 

 

Brief History of a Family (Jia ting jian shi)

Hessenpremiere | China 2024 | Regie: Jianjie Lin | 100 Min. | Mandarin Original mit englischen Untertiteln

Das Privatleben einer Familie wird ins Chaos gestürzt, als Wei seinen Mitschüler Shuo mit nach Hause bringt. Dieser ist erstaunlich gut darin, die väterlichen Ambitionen und mütterlichen Sehnsüchte der fremden Eltern zu erfüllen. Wei, anfänglich noch glücklich, dadurch den Erwartungshaltungen seiner Eltern zu entkommen, sieht schnell seinen Status innerhalb der Familie gefährdet. Es kommt zum stillen Kampf um ein Recht auf die eigene Zukunft.

Tickets für Samstag, 20.04.2024 um 19:15 Uhr

 

Cuckoo

Hessenpremiere | Deutschland, USA 2024 | Regie: Tilman Singer | 102 Min. | Englisch/Deusch/Französisch mit deutschen Untertiteln

Die 17-Jährige Gretchen (Hunter Schafer) muss gegen ihren Willen mit ihrem Vater, ihrer Stiefmutter und ihrer jungen Stiefschwester in ein bayerisches Alpen-Resort ziehen. Die Eltern sind seit vielen Jahren mit dem Leiter des atmosphärisch-pittoresken 70er-Jahre-Anwesens befreundet und sollen der Immobilie mit einem Sanierungskonzept zu einem zweiten Frühling verhelfen. Während der gelangweilte Teenager einen Ferienjob an der Rezeption übernimmt, wird schnell klar, dass die Dinge nicht so sind, wie sie scheinen. Auf dem nächtlichen Heimweg von der Arbeit wird Gretchen von einer unheimlichen Kapuzenfrau verfolgt und landet schließlich im örtlichen Krankenhaus, wo die Geschehnisse außer Kontrolle geraten.

Tickets für Samstag, 20.04.2024 um 21:30 Uhr

 

Max und die Wilde 7: Die Geister-Oma

In Anwesenheit der Crew | Deutschland 2024 | Regie: Winfried Oelsner | 90 Min. | Deutsche Originalversion

AUSVERKAUFT

Junge Filmfans aufgepasst! „Max und die wilde 7“ haben einen neuen Fall! Nach dem sehr erfolgreichen ersten Teil folgt nun das zweite Abenteuer der ungleichen Freunde. Humorvoll und beinahe beiläufig geht das Gespann großen Themen wie Mut und Angst auf den Grund. Und das Beste: Ort der Weltpremiere ist kein anderer als das LICHTER Filmfest. Wie es sich für eine echte Premiere gehört, rollen wir den roten Teppich aus und heißen nicht nur Euch, sondern auch den Cast herzlich willkommen!

Tickets für Sonntag, 21.04.2024 um 11:00 Uhr

 

All shall be well (cong jin yihou)

Hessenpremiere | Hongkong/China 2024 | Regie: Ray Yeung | 93 Min. | Kantonesisch mit englischen Untertiteln

Angie und Pat haben alles, was sie sich wünschen. Sie leben zusammen, haben Ziele und Träume sowie eine gemeinsame Zukunft vor sich. Doch dann stirbt Pat plötzlich und Angie's Welt bricht in sich zusammen. Doch nicht nur das, ihr Zuhause tut es auch. Denn obwohl die beiden seit Jahren ein Paar waren, hat Angie kein Anrecht auf das Erbe ihrer Partnerin. Angie will kämpfen, aber es bleibt die Frage: wird am Ende wirklich alles gut?

Tickets für Sonntag, 21.04.2024 um 16:00 Uhr

 

Sterben

In Anwesenheit von Regisseur Matthias Glasner, Lars Eidinger und der Crew | Hessenpremiere | Deutschland 2023 | Regie: Matthias Glasner | 183 Min. | Deutsche Originalversion

AUSVERKAUFT

Eine Familie, die schon lange keine mehr ist. Erst als Lissy Lunies (Corinna Harfouch) dementer Mann Gerd (Hans-Uwe Bauer) stirbt und sie eine unheilbare Krankheit befällt, kommt es zu einem Wiedersehen zwischen der Mutter und ihren beiden Kindern. Im Mittelpunkt dieses Episodenfilms steht jedoch ihr Sohn, der Dirigent Tom Lunies (Lars Eidinger), der mit seinem depressiven Freund, dem Komponisten Bernard (Robert Gwisdek), an seinem Opus magnum arbeitet. Schließlich ist da noch Toms hochintelligente Schwester, die Zahnarzthelferin Ellen Lunies (Lilith Stangenberg), deren Liebe zum trockenen Martini uns von einem Rausch in den nächsten führt. „Sterben“ ist hart und schonungslos, bis zur totalen Erschöpfung!

Tickets für Sonntag, 21.04.2024 um 18:30 Uhr

 

Das Mädchen aus der Streichholzfabrik (The Match Factory Girl)

Hommage an Karl Baumgartner | In Anwesenheit von Martina Baumgartner | Finnland/Schweden 1990 | Regie: Ari Kaurismäki | 69 Min. | Finnisch mit deutschen Untertiteln

AUSVERKAUFT

Es ist ihre Aufgabe, auf die richtige Etikettierung von Streichholzschachteln zu achten. Iris (Kati Outinen) ist ein Mensch, der im Schatten steht, niemand nimmt sie wahr, zuhause wird sie von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater schikaniert. Als sie einmal ausbricht, tanzen geht und mit einem Mann die Nacht verbringt, wird sie ungewollt schwanger. Aber ihr One Night Stand verhält sich ablehnend und will sie zur Abtreibung zwingen. Iris beginnt einen Rachefeldzug mit Rattengift aus der Apotheke. „Das Mädchen aus der Streichholzfabrik“ ist der Abschluss von Kaurismäkis „Proletarischer Trilogie“ (mit „Schatten im Paradies“ und „Ariel“). Mit viel schwarzem Humor beobachtet Kaurismäki seine verlorene Protagonistin, in einer Mischung aus Lehrstück und bösem Märchen.

In der HARMONIE: Tickets für Sonntag, 21.04.2024 um 14:00 Uhr