Arthouse Kinos Frankfurt

Vorschau

IRLAND - WILD ATLANTIC WAY

IRLAND - WILD ATLANTIC WAY

Irland, Deutschland 2016, Deutsch, 90 Minuten

Multimedialer Reisevortrag von und mit Andreas Eller am 30.04. um 11.15 Uhr im CINEMA, Ticketpreis: 12,00 €

Am äußersten Rand Europas erstreckt sich der Wild Atlantic Way entlang der Westküste Irlands. 2600 Kilometer ist Andreas Eller mit seinen Hündinnen Tinka und Lotte 10 Wochen auf einer der längsten und spektakulärsten Küstenstraße unterwegs. Hier hat die Naturgewalt des Ozeans eine Küste von rauer, wilder Schönheit geformt. Die Reise beginnt in der nördlichen Grafschaft Donegal. Es geht entlang der Westküste durch Sligo, Mayo, Galway, Clare und Kerry, bis in die südliche Grafschaft Cork. Unter dem Motto „Tinka läuft für Straßenhunde“ sammeln Tinka und Lotte Spendengelder für den Tierschutz. In seiner neuen Multivision spricht der Globetrotter über beeindruckende Wanderungen entlang der wilden Atlantikküste und zahlreiche Bergbesteigungen.

Ab 30. APR. 2017

EINSAMKEIT UND SEX UND MITLEID

EINSAMKEIT UND SEX UND MITLEID

Deutschland 2017, Deutsch, Freigabe ab 12 Jahren, 120 Minuten

Vorpremiere

E I N S A M K E I T    U N D   S E X    U N D   M I T L E I D... ist eine provokante Komödie über die Schwierigkeiten, eine glückliche Beziehung zu leben. Ein Schuhdiebstahl im ICE bildet den Auftakt eines wilden Kaleidoskops von Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen unterschiedlichsten Großstadtmenschen, die in diesem Film lustvoll wie in einem Spinnennetz zappeln.

Ab 04. MAI. 2017

EXPEDITION HAPPINESS

EXPEDITION HAPPINESS

USA, Mexiko 2016, Deutsch, 95 Minuten

Eine Reise über den amerikanischen Kontinent in vier Vorstellungen: Do. 4.5. bis So. 7.5. um 19 Uhr in der HARMONIE

18.000km, 22 Länder, 365 Tage: Ein Filmemacher und eine Sängerin, ein Berner Sennenhund und ein Schulbus, den die beiden zu einem „Loft on Wheels“ umgebaut haben. Zutaten einer Reise quer über den amerikanischen Kontinent, von Alaska bis Mexiko.

Ab 04. MAI. 2017

GET OUT

GET OUT

USA 2017, Freigabe ab 16 Jahren, 104 Minuten

Der Arthouse-Horror-Hit aus den USA!
Ein Landhaus im Grünen, ein Wochenende bei den Schwiegereltern in spe, der Empfang ist herzlich - vielleicht eine Spur „zu herzlich“. Schnell muss Chris (Daniel Kaluuya; Sicario) feststellen, dass mit der Familie seiner Freundin Rose (Allison Williams; Girls) etwas nicht stimmt.

Ab 04. MAI. 2017

ICH. DU. INKLUSION - WENN ANSPRUCH AUF WIRKLICHKEIT TRIFFT

ICH. DU. INKLUSION - WENN ANSPRUCH AUF WIRKLICHKEIT TRIFFT

Deutschland 2017, Deutsch, 90 Minuten

Seit Sommer 2014 haben in Deutschland Kinder mit Unterstützungsbedarf einen Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht in den Regelschulen. Viele Förderschulen wurden daraufhin geschlossen. Der 90-minütige Dokumentarfilm „Ich. Du. Inklusion.“ begleitet zweieinhalb Jahre 5 Grundschüler mit und ohne Unterstützungsbedarf. Sie sind Teil des ersten offiziellen Inklusionsjahrgangs an der Geschwister-Devries-Schule in Uedem (Nordrhein-Westfalen). Der Dokumentarfilm zeigt einen offenen und direkten Schulalltag und wie es ist, wenn der Inklusionsanspruch auf Wirklichkeit trifft.

Ab 04. MAI. 2017

VICTORIA – MÄNNER & ANDERE MISSGESCHICKE

VICTORIA – MÄNNER & ANDERE MISSGESCHICKE

Frankreich 2017, Freigabe ab 12 Jahren, 97 Minuten

Victoria ist Anwältin in Paris, Ende 30, alleinerziehend, hat ein lockeres Sex-Leben und ist charmant-egozentrisch. Bei einer Hochzeit trifft sie ihren guten Freund Vincent sowie Sam, einen Klein-Dealer, den sie vor einiger Zeit verteidigt hat. Tags darauf steht Vincent unter Anklage wegen versuchtem Mord an seiner Freundin. Einziger Zeuge ist der Dalmatiner des Opfers. Widerwillig übernimmt Vitoria seine Verteidigung. Als sie dann auch noch Sam als Au Pair Boy einstellt, nimmt das Chaos in Victorias Leben seinen Lauf.

Ab 04. MAI. 2017

WIR SIND DIE FLUT

WIR SIND DIE FLUT

Deutschland 2016, Deutsch, Freigabe ab 12 Jahren, 85 Minuten

(DIS)HARMONIE - Die Reihe für den abseitigen Film: Mittwoch, 10.5., 20.45 Uhr in der Harmonie

Vor 15 Jahren ist vor der Küste von Windholm das Meer verschwunden. Seitdem strahlt eine beklemmende Ruhe auf die Umgebung aus, wirft Fragen auf, bereitet Unbehagen. Die Ursache für die Anomalie ist bis heute ungeklärt. Heimlich macht sich der Physikstudent Micha mit seiner Kollegin Jana auf den Weg, um das mysteriöse Ereignis auf eigene Faust zu überprüfen. In dem vom Militär abgesperrten Gebiet treffen die Forscher auf den kläglichen Rest einer rätselhaften Dorfgemeinschaft. Denn an dem Tag, an dem das Meer verschwand, hat es auch die Kinder des Dorfes mitgenommen. Doch sind die Kinder damals wirklich ertrunken? Ihre Leichen wurden nie gefunden!  Regisseur Sebastian Hilger erzählt durch die Folie eines Genrefilmes die sehr lebensnahe Geschichte vom Verlust der Kindheit und der damit verbundenen Fähigkeit an Wunder zu glauben. Wie immer mit Anmoderation und Gewinnspiel.

* Präsentiert von VIRUS MAGAZIN & CROSS CULT - COMICS & ROMANE

Ab 10. MAI. 2017

EIN TAG WIE KEIN ANDERER

EIN TAG WIE KEIN ANDERER

Israel 2016, Freigabe ab 6 Jahren, 98 Minuten

Filmeinführung von Kathrin Schön (Jüdisches Museum Frankfurt) am 11. Mai um 20.30 Uhr im CINEMA.

Vor sieben Tagen haben Eyal (Shai Avivi) und Vicky (Evgenia Dodina) ihren 25-jährigen Sohn beerdigt. Die Shiva, das jüdische Trauerritual, ist nun beendet, die Besuche und Beileidsbekundungen ebben ab. Während Vicky schnellstmöglich zur Normalität eines geregelten Lebens zurückkehren möchte, geht Eyal den entgegensetzten Weg und konserviert seinen momentanen Ausnahmezustand mit allen Mitteln: Er freundet sich mit dem Nachbarsohn Zooler an. Zusammen verbringen sie einen unvergesslichen Tag voller absurder Situationen und finden gemeinsam einen Weg aus der Trauer.

Ab 11. MAI. 2017

SING IT LOUD - LUTHERS ERBEN IN TANSANIA

SING IT LOUD - LUTHERS ERBEN IN TANSANIA

Deutschland, Tansania 2017, 90 Minuten

Sonntag, 14.5., 20.30 Uhr im CINEMA: Große Frankfurt-Premiere in Anwesenheit der Regisseurin Julia Irene Peters und Chor-Konzert nach dem Film

Jedes Jahr nehmen über 1500 Chöre am großen Wettbewerb in Tansania teil. Bei dem über 60 Jahre alten Wettbewerb der evangelisch lutherischen Kirche treten sie gegeneinander an. Der Film erzählt vom Leben, Glauben und musikalischen Schaffen von sechs Menschen, die in drei verschiedenen Chöre singen.

In Tansania erheben die Menschen ihre Stimmen – und singen! „Sing it Loud“ ist ein elektrisierender Musikdokumentarfilm, gedreht in der herrlichen Landschaft Tansanias, in entlegenen Dörfern und der pulsierenden Großstadt Arusha. Chormusik ist dort Popmusik, sorgt unter den Menschen für sozialen Zusammenhalt und bietet persönliche Entfaltung. Anlässlich eines Chorwettbewerbs müssen alle Chöre eine Eigenkomposition aufführen und einen alten deutschen Choral singen. Im Anschluss an die Vorstellung steht die Regisseurin Julia Irene Peters für ein Filmgespräch zur Verfügung. Als besonderes Schmankerl wird der Kanaani Jugendchor nach der Vorstellung ein kleines Unplugged-Konzert im Saal geben.

 

Ab 14. MAI. 2017

BEUYS

BEUYS

Deutschland 2016, Deutsch, 107 Minuten

Frankfurt-Vorpremiere in Anwesenheit des Regisseurs Andres Veiel am 10.5. um 20.15 Uhr im Cinema

Beuys. Der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke. 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, der seiner Zeit voraus war. Geduldig versuchte er uns schon damals zu erklären, dass „Geld keine Ware sein darf“. Er wusste, dass der Geldhandel die Demokratie unterwandern würde. Doch mehr als das. Beuys boxt, parliert, doziert und erklärt dem toten Hasen die Kunst. Wollen Sie eine Revolution ohne Lachen machen? fragt er grinsend. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn mitten in den Kern auch heute relevanter gesellschaftlicher Debatten.

Ab 18. MAI. 2017

JAHRHUNDERTFRAUEN

JAHRHUNDERTFRAUEN

USA 2017, Freigabe ab 6 Jahren, 119 Minuten

Muttertag-Spezial am 14.5. um 18.00 Uhr mit kleiner Aufmerksamkeit und Begrüßungssekt im CINEMA

Kalifornien, Ende der 70er Jahre – eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields (Annette Bening), eine energische und selbstbewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: Abbie (Greta Gerwig), die freigeistige und kreative Mitbewohnerin, und Jamies beste Freundin Julie (Elle Fanning), ein gleichermaßen intelligentes wie provokatives Mädchen. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen.

Ab 18. MAI. 2017

THE ROLLING STONES – HAVANA MOON

THE ROLLING STONES – HAVANA MOON

Kuba 2016, 120 Minuten

HARMONIE AUDIOPHIL mit musikalischem Vorprogramm von Filmpate Bernhard Karakoulakis (No 2 Records)

Es war ein historisches Konzert: The Rolling Stones spielten am 25.März 2016 ein historisches Konzert auf Kuba. Hundertausende Fans waren Zeuge, als die Stones als erste Rockband überhaupt ein spektakuläres Konzert in Havanna auf Kuba spielen durften. Dieses einmalige Gänsehaut-Erlebnis wurde vom preisgekrönten Filmregisseur Paul Dugdale aufgenommen und wird im Rahmen der neuen Musikfilmreihe „Harmonie Audiophil“ in bester Tonqualität gezeigt. 

Im Vorprogramm spielt der Frankfurter Singer & Songwriter Bernhard Karakoulakis alias Boo Hoo ein persönliches Stones-Set.

In der Reihe HARMONIE AUDIOPHIL mit musikalischem Vorprogramm


 

Ab 24. MAI. 2017

DIE RESTE MEINES LEBENS

DIE RESTE MEINES LEBENS

Deutschland 2016, Deutsch, Freigabe ab 12 Jahren, 108 Minuten

Sonderveranstaltung in Anwesenheit des Regisseurs Jens Wischnewski und Darstellern: Montag, 29.5. um 20.15 Uhr im CINEMA

Schimon (Christoph Letkowski) ist ein Glückskind. In San Francisco hat er die Liebe seines Lebens gefunden und seine Leidenschaft für die Welt der Töne zum Beruf gemacht. Er ist überzeugt, dass es das Schicksal gut mit ihm meint. „Es kommt immer so, wie es kommen soll.“ – hat ihm schon sein Großvater prophezeit. Doch als er zurück nach Deutschland zieht, verliert er alles. Trotzdem hält er an seiner positiven Lebenseinstellung fest und kämpft statt zu resignieren. Er scheint Recht zu behalten. Als er der lebensfrohe Milena (Luise Heyer) begegnet, verliebt er sich Hals über Kopf und ist bereit für einen Neuanfang. In einer Achterbahnfahrt der Gefühle muss er herausfinden, ob es das Schicksal wirklich gut mit ihm meint. Mit sommerlicher Wärme und flirrender Heiterkeit erzählt Jens Wischnewski eine sensible Geschichte über Liebe, Verlust, Trauer und den tiefen Glauben an das Leben. Im Anschluss Filmgespräch mit dem anwesenden Filmteam

Ab 25. MAI. 2017

WEIT: DIE GESCHICHTE VON EINEM WEG UM DIE WELT

WEIT: DIE GESCHICHTE VON EINEM WEG UM DIE WELT

Deutschland 2017, 127 Minuten

Einmalige Sonderveranstaltung in Anwesenheit der beiden Reisenden am 7.6.2017 um 20.30 Uhr in der Harmonie

50.000 Kilometer per Anhalter, über die Ozeane mit dem Schiff und Nachwuchs in Mexiko. "WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt" ist ein bunter und besonders authentischer Film über die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares, das in den Osten loszog, um dreieinhalb Jahre später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet.
 

Ab 07. JUN. 2017